KiZ Projekt

Bei häuslicher Gewalt sind Mädchen und Jungen immer mitbetroffen, sei es als direkte Opfer von Misshandlungen oder als Zeugen von Gewalt gegen ihre Mütter. In beiden Fällen können die Erlebnisse zu vielfältigen Entwicklungsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten führen.

Im KiZ Projekt möchten wir Kinder und deren Mütter in diesen schwierigen Situationen unterstützen:
Für die Kinder findet in den Räumlichkeiten des Vereins Frauen für Frauen jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr ein Gruppenangebot statt, in dem ihre Gewalterfahrungen aufgearbeitet, die Ängste abgebaut und das Selbstbewusstsein gestärkt werden sollen. Unser Hol- und Bringdienst sorgt dafür, dass die Kinder abgeholt und nach der Gruppenstunde auch wieder nach Hause gebracht werden.

KiZ plus

Wir unterstützen Kinder und ihre Eltern bei der Aufarbeitung der Gewalterfahrungen und bei der Suche nach Möglichkeiten zu einem positiven Umgang.
Für den gewaltausübenden Elternteil werden vertrauliche Einzelgespräche angeboten und bei Bedarf auch die Teilnahme an einem Anti-Gewalttraining, in dem in einer Gruppe erlernt werden soll, Konflikte fair und gewaltfrei auszutragen.
Ziel ist es, sowohl in der Einzelberatung, als auch im Trainingskurs, gewalttätiges Verhalten zu wandeln und zu beenden.
Für die Mütter werden regelmäßige Beratungstermine angeboten.

Beide Angebote können auch unabhängig belegt werden
Die Beratung der Elternteile findet – wenn gewünscht – getrennt statt

Kontaktadressen

Frauen für Frauen e.V.
Abelstraße 11
71634 LudwigsburgTel 07141 – 90 11 70
Tamara Orban
>t.orban@frauenfuerfrauen-lb.de
Sozialberatung Ludwigsburg
Ruhrstraße 10/1
71636 LudwigsburgTel 07141 – 92 19 72
Britta Graf
>graf@sozialberatung-ludwigsburg.de

 

 

 

 

Finanzierung

Finanziert durch den Landkreis Ludwigsburg

VIELEN DANK FÜR DIE SPENDEN DER LKZ
LKZ WEIHNACHTSGALA