Verleihung des Bundesverdienstkreuz

Ministerpräsident Winfried Kretschmann ehrt am  5.Dezember 2015 unsere Vorstandsfrau Margit Stark für besonderes ehrenamtliches Engagement und überreicht ihr das Bundesverdienstkreuz

Internationaler Tag des Ehrenamtes Überreichung des Verdienstordens der Bunderepublik Deutschland

Internationaler Tag des Ehrenamtes Überreichung des Verdienstordens der Bunderepublik Deutschland

Kurzlaudatio von Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Margit Stark engagiert sich seit nahezu einem Vierteljahrhundert für ihre Mitbürgerinnen. Die Begegnung auf Augenhöhe, das respektvolle Miteinander und der Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden kennzeichnen ihr Engagement. Nach ihrem Eintritt in den Verein
„Frauen helfen Frauen e.V.“ hat sie dort und beim Frauenkulturzentrum „NORA“ im Vorstand mitgearbeitet und sich auch um die Finanzen gekümmert. Im Vorstand des aus den beiden Einrichtungen hervorgegangenen Vereins „Frauen für Frauen“ setzt sie sich für
eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft ein – unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, religiösem und kulturellem Hintergrund. Neben zahlreichen Stunden in der direkten Arbeit mit den Frauen war sie auch politisch tätig, wie mit der Kampagne „Aktiv gegen Männergewalt an Frauen, Mädchen und Jungen“. Auch vor schwierigen Aufgaben schreckte sie nicht zurück: zusammen mit der Gruppe „Ariadna“ von der Krim kämpfte sie gegen Zwangsprostitution. Ihrer Idee ist das Finanzierungsmodell der
Interventionsstelle für Opfer häuslicher Gewalt zu verdanken, an der sich sämtliche Kommunen im Kreis Ludwigsburg beteiligen. Einen weiteren Schwerpunkt legt sie in die Förderung der interkulturellen Arbeit und des friedlichen Miteinanders verschiedener Kulturen.
Quelle> http://www.badenwuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/kretschmann-wuerdigt-besonderes-ehrenamtliches-engagement/

 

Grußwort von Dr. jur.Rainer Haas
>
Grußwort zum Bundesverdienstkreuz am Bande

 

Grußwort von Erika Raup

Erika Raupp, Remseck am Neckar
Gründungsfrau des Vereins „Frauen helfen Frauen“ – Frauenhaus Ludwigsburg

Herzliche Grüße und Glückwünsche an Margit Stark für diese hohe Auszeichnung.
Die Verleihung des Verdienstordens ist nicht nur eine persönliche Auszeichnung für die seit vielen Jahren geleistete ehrenamtliche Arbeit, insbesondere für Frauen, sondern auch für unsere Gesellschaft insgesamt.
Ich freue mich mit Margit Stark und für den Verein “Frauen für Frauen“, der damit eine Aufwertung erfährt.

Unser Jahr 2017 in einzelnen Bildern

Das Jahr begann mit einen Jazz Brunch am 05.02.2017. Die Band „Yvonne-Schmitt-Five“ heizte und groovte den gut 50 Gästen ordentlich ein. Stilistisch reichte das Programm von Modern Jazz bis Latin, angereichert mit Elementen aus Blues und Rock – groovend, mal leicht oder berührend bis erhebend. Zum Repertoire gehören Stücke von John Coltrane, Miles Davis, Herbie Mann, Joe Zawinul und anderen, sowie eigene Kompositionen.

Herzlichen Dank an die die Musikerinnen und Musiker Yvonne Schmitt, Stephan Boger, Claus Tscherning, Arno Bühre und Anne-Katrin Styppa. Ein Dankeschön auch an die Köchinnen für das selbstgemachte Buffet, das mit seiner internationale Vielfalt alle überzeugte.

Internationaler Frauentag 8.März 2017

Vernissage mit Ulrike Ehrenberg

Das Interesse der Ludwigsburger Künstlerin gilt vor allem dem Individuum und dessen Integration in die Masse: „Die knallbunten Figuren und die verschiedenen Gesichter spiegeln das Potenzial wider, das jede in sich trägt … aber auch die transformierende Kraft des Kollektivs kommt zum Ausdruck.“ Aufenthalte in Südamerika und New York, aber auch die Ravekultur der 80er/90er, inspirierten ihre ersten Arbeiten. Heute umfasst die Arbeit neben der Malerei v.a. große Skulpturen, Wand- und Fassadenobjekte und Rauminstallationen.

Wir danken den Musikerinnen und Musikern der „Musikfreunde Hochwang- Erkenbrechtsweiler“, für ihre wunderbare musikalische Begleitung.

Afterwork – Podiumsdiskussion 02.03.2017

Was kann Politik bei Gewalt gegen Frauen tun? Wie stehen die Bundestagskandidatinnen und – kandidaten zu Frauenrechten? Wie weit ist Deutschland mit der Umsetzung der Istanbul-Konvention – Stichwort: Prävention, Opferschutz und Strafverfolgung? Diese und andere Fragen stellte Ulrike Trampus Steffen Bilger (CDU), Ingrid Hönlinger (Bündnis 90/Grünen), Macit Karaahmetoglu (SPD), Stefanie Knecht (FDP) und Peter Schimke (Die Linke), AfD sagte ab. Die Podiumsdiskussion, zu der wir anlässlich des internationalen Frauentages am 02.03.2017 eingeladen hatten, war mit rund 30 Gästen ein lebendiger, interessanter und gut besuchter Abend.

Das Eingangsreferat hielt Frau Prof. Dr. Ute Mackenstedt, vom Verband Baden-Württembergischer Wissenschaftlerinnen.

Wir danken den BundestagskandidatInnen, Frau Mackenstedt und Frau Trampus für ihr Kommen und ihre Beteiligung an der Podiumsdiskussion.

Tag des offenen Denkmals 10.09.2017

Zur Eröffnung hielt Baubürgermeister Herr Ilk seine Rede in den Geschäftsräumen Abelstraße 11. Im Anschluss führte Martina Klopfer vom Landesamt für Denkmalpflege zwei Gruppen rund um das Gebäude, das der Architekt Albert Bauder ganz im Sinne des ausgehenden Historimus des späten 19. Jahrhunderts für den Ludwigsburger Pharmazeuten Julius Keller erbaute. Schon bald darauf wechselte das Gebäude seinen Besitzer. Das Ulanenregiment baute 1913 Stallgebäude hinzu. Wenige Jahre später erwarb der jüdische Viehhändler Jakob Marx das Gebäude, der es 1931 an die Stadt Ludwigsburg verkaufte. Seither waren die Frauenarbeitsschule, die hauswirtschaftliche Berufsschule und wie Adelheid Hermann vom Verein berichtete, traf sich hier vor vielen Jahren eine Frauengruppe, die später das Frauenhaus gründete. Heute teilen sich der Kindergarten der Arbeiterwohlfahrt und die Geschäftsstelle sowie das Beratungszentrum des Vereins Frauen für Frauen die Räume.

Wir danken Andrey Khvostenko für seine wundervolle musikalische Begleitung. Und wir danken all den vielen Ehrenamtlichen, mit deren wertvoller Hilfe, wir diesen tollen Tag erleben durften.

 

Unser Jahr 2016 in einzelnen Bildern

Internationaler Frauentag 8.März 2016

 

Afterwork – Podiumsdiskussion 2016

 

Gewalt gegen Frauen – wie lange noch?

Diese und andere Fragen stellte Sabine Brommer vom Paritätischen Wohlfahrtsverband den LandtagskandidatInnen Claudia Dziubas (Linke), Stefanie Knecht (FDP), Klaus Herrmann (CDU), Claus Schmiedel (SPD) und Jürgen Walter (Grüne), die wir anlässlich des internationalen Frauentages am 02.03.2016 zu einer Podiumsdiskussion eingeladen haben.

Das Eingangsreferat zur Situation der Frauenhäuser und Fachberatungsstellen in Baden-Württemberg wurde von Brigitte Lösch, Vizepräsidentin des Landtages Baden-Württemberg gehalten. Sie referierte unter anderem zu den Fragen:  Was kann Politik bei Gewalt gegen Frauen tun? Wie stehen die LandtagskandidatInnen zu Frauenrechten?

Wir danken den LandtagskandidatInnen und Frau Lösch für ihr Kommen und ihre Beteiligung an der Podiumsdiskussion.


Internationale Frauentagsfeier 

 

Die Frauengruppe mit türkischen Wurzeln des Vereins Frauen für Frauen und die griechischen Frauen des Vereins Iphigenia haben anlässlich des Internationalen Frauentags am 12.03.2016 eingeladen. Es war ein schöner, unterhaltsamer Nachmittag mit türkischen und griechischen Speisen bei Musik und Tanz.

 

Internationaler Tag für die Beseitigung von Gewalt an Frauen und Mädchen 25. November 2016

Vernissage Unfassbar – Häusliche Gewalt einmal ganz öffentlich

 

Anlässlich des 25. November, dem internationalen Tag für die Beseitigung von Gewalt an Frauen und Mädchen, hat der Verein Frauen für Frauen gemeinsam mit den Kooperationspartnerinnen der Stadt Ludwigsburg die Vernissage „Unfassbar“ organisiert. Die Ausstellung war danach drei Wochen geöffnet. Schülergruppen und Erwachsenengruppen haben sie unter Anleitung einer Sozialarbeiterin besucht.

Wir danken unseren Kooperationspartnerinnen der Stadt Ludwigsburg sowie Herrn Hollenbach, Viktoria Jarmer, der Theatergruppe Q-rage (Sandra Hehrlein und Jörg Pollinger) und dem Musiker Michael Fiedler für die gelungene Veranstaltung.

Ausstellung "Unfassbar"

Ausstellungsflyer „Unfassbar“